November 2, 2019

Gesunder Gaumenschmaus – ein Tag mit gesunden Rezepten vom Apotheker empfohlen

Es ist gar nicht so leicht sich aus der Fülle an tollen Rezepten und Möglichkeiten seinen kulinarischen Alltag zu gestalten. Daher habe ich Ihnen persönlich einen ganzen Tag mit tollen Rezepten zusammengestellt. Viel Spaß beim Nachkochen!

Gesundes Frühstück – Porridge zum Selbermachen Für zwei Portionen Zutaten:

800 ml Mandeldrink/ Hafermilch 200 g zarte Haferflocken 4 TL Ahornsirup oder Honig als Süßungsmittel 120 g Heidelbeeren 4 EL ungeschälte Mandeln (50 g) 4 TL Amaranth-Pops (20 g) 4 EL Mandelmus (zuckerarm) (60 g)

Zubereitung:

  1. Mandeldrink oder Hafermilch in einem Topf erhitzen. Haferflocken und das natürliche Süßungsmittel einrühren und 2–3 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Danach etwa 5 Minuten bei kleiner Hitze ausquellen lassen und leicht abkühlen lassen.
  2. Währenddessen Heidelbeeren waschen und trocken tupfen. Mandeln grob hacken oder ganz genießen.
  3. Porridge in Gläser oder Schälchen füllen und mit Heidelbeeren, Mandeln, gepufftem Amaranth und Mandelmus servieren.

Extra Tipp:

Mit feinen Haferflocken wird die Konsistenz noch sämiger. Mögen Sie es lieber etwas bissfester? Dann einfach zu groben Haferflocken greifen. Das Obst kann je nach Saison variiert werden. Hier können die Heidelbeeren mit Himbeeren, Kirschen, Äpfel, Bananen und oder Birnen kombiniert werden. Für Ihren Gourmet-Gaumen können außerdem noch zusätzlich Zimt, purer Kakao, Chiasamen oder natürlicher Sirup hinzugefügt werden.

Vitales Mittagessen – Puten/Tofu Curry mit Brokkoli, Minze, Chili und Mandelblättchen Für vier Portionen

Zutaten: 200 g Quinoa Salz 1 kleine rote Chilischote 500 g Brokkoli 600 g Putenbrust oder Räuchertofu 2 EL Kokosöl Pfeffer 1 TL Currypulver 250 ml Gemüsebrühe 200 g Schlagsahne 2 EL Mandelblättchen 1 EL heller Soßenbinder 2 Stiel(e) Minze

Zubereitung:

  1. Quinoa in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung zubereiten. Chili putzen, der Länge nach aufschneiden, waschen und Kerne entfernen. Schote in feine Streifen schneiden. Brokkoli waschen und in Röschen schneiden.
  2. Brokkoli in kochendem Salzwasser 3–4 Minuten bissfest garen. Fleisch oder Tofu waschen, trocken tupfen und in Würfel schneiden. Brokkoli abgießen, abschrecken und abtropfen lassen.
  3. Öl in einer Pfanne erhitzen. Fleisch darin unter Wenden 4–5 Minuten braten, mit Salz und Pfeffer würzen. Fleisch aus der Pfanne nehmen und warm stellen. Bratsatz mit Curry bestäuben, mit Brühe ablöschen, Sahne angießen.
  4. Chili zugeben, aufkochen und Soße bei kleiner Hitze ca. 5 Minuten köcheln
    lassen. Mandeln in einer heißen Pfanne ohne Fett unter Wenden rösten, herausnehmen. Soße mit Soßenbinder binden.
  5. Brokkoli und Fleisch/Tofu in die Soße geben und 2–3 Minuten erhitzen, nicht köcheln lassen. Minze waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und, bis auf 4 zum Garnieren, klein hacken. Hälfte der Minze zum Curry geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Quinoa und Curry auf Tellern anrichten. Mit Mandelblättchen bestreuen, mit Minze garnieren.

Extra Tipp:

Für die besondere Portion Geschmacksnote und Gesundheit ein Stück geschälter Ingwer in feinen Raspeln über das Gericht verstreuen.

Leichtes und geschmacksintensives Abendessen Für zwei Portionen Zutaten: 1 Salatgurke Salz 100 g Räucherlachs 2 Kästchen Kresse 1 Bund Dill (20 g) 6 Eier Pfeffer 4 EL Mineralwasser 4 EL Kefir (80 g) 4 EL Olivenöl Zubereitung:

  1. Gurke waschen und schräg in dünne Scheiben schneiden. Einige Gurkenscheiben beiseite legen, die übrigen auf Tellern flach auslegen und mit Salz bestreuen.
  2. Lachs in Würfel schneiden. Kresse von den Beeten schneiden. Dill waschen, trocken schütteln und hacken.
  3. Eier mit Salz, Pfeffer, Mineralwasser und Kefir verquirlen und Dill unterrühren. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Hälfte der Eiermasse hineingeben und bei kleiner Hitze in 3–4 Minuten zu einem Omelett stocken lassen. Mit der restlichen Eiermasse ein 2. Omelett braten.
  4. Omeletts mit Lachswürfeln, Gurkenscheiben und Kresse belegen, zusammenklappen, halbieren und auf den Gurkenscheiben anrichten.

Extra Tipp:

Die Eiermasse mit einem Schneebesen vermengen, so wird die Konsistenz besonders fluffig. Nach Belieben können Sie ein Kräuteromelett daraus zaubern und wahlweise noch frische Petersilie und allerhand nahrvollen Kräuter hinzufügen.

Schokocreme – die gesunde Nutella Zutaten: 200 g ganze Haselnüsse 120 g Rote Bete (gekocht) 30 g Kakaopulver 3 EL Ahornsirup 1 Bourbon-Vanilleschote evtl. Honig wenn ́s süßer sein soll

Zubereitung:

  1. Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Rote Bete in feine Stückchen schneiden und abtropfen lassen.
  3. Haselnüsse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech verteilen und für 10 Minuten in den vorgeheizten Backofen geben. Danach die Nüsse abkühlen lassen.
  4. Für das Schälen der Nüsse, diese in ein verschließbares Glas geben, Deckel drauf und kräftig schütteln. Die Schale löst sich dann von selbst.
  5. Für die cremige Konsistenz alle geschälten Nüsse so lange mixen bis die Textur sahnig wird.
  6. Rote Bete dazugeben und weiter mixen bis alles gut vermengt ist.
  7. Restliche Zutaten (Kakaopulver, Ahornsirup und Vanillemark) ebenfalls hinzufügen und alles zu einer homogenen Masse vermengen.
  8. Die fertige Creme in ein verschließbares Glas füllen und kalt stellen.

Extra Tipp:

Dazu passt Eiweißbrot. Sie können es mit Obst als Dip genießen und Ihren Kuchen oder Pfannkuchen damit verfeinert. Auch eignet es sich als Dessert-Zugabe. Die Schokocreme hält im Kühlschrank ca. 2 Wochen.

Sie wollen mehr als nur einen Tag mit meiner Begleitung ein gesundes und ausgeglichenes Leben führen? Werden Sie Teilnehmer meines Coachings! Informieren Sie sich hier über diese Möglichkeit!

R. Olesinski

>

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen